Immer noch ist die Vorstellung von Therapie bei viel zu vielen Menschen negativ belegt. Jemand der eine Therapie braucht, ist irgendwie nicht ganz sauber, bei dem stimmt was nicht.

Und wenn dann auch noch das eigene Kind eine Therapie macht – uiuiui, da kann was ganz gewaltig nicht passen.

Die Realität sieht anders aus: Ein schönes, helles Zimmer, viele Spielsachen, ein niedriger Tisch, ein paar Stühle.  So sieht es im Praxisraum von Simone Vogel aus, in dem ich (Kathi) mit ihr das Interview für die Podcast-Episode „Was? Dein Kind muss zur Therapie?“ geführt habe. 

Simone ist ein Mensch, der strahlt und man merkt, dass sie genau da ist, wo sie gerade sein möchte. 

Im Interview im Glücksheldin-Podcast teilt Simone Vogel, Kinder-und Jugendpsychotherapeutin mit eigener Praxis, ihre Erfahrungen aus Job und Privatleben.

Das alles (und noch mehr) wird im Interview beantwortet:

Was macht ein Kinder- und Jugendpsychotherapeut?

Wie kann man eigentlich einen Kinder- und Jugendpsychotherapeuten finden?

Wie wichtig ist es für dein Kind, dass du als Mama für dich selbst sorgst?

Was kannst du tun, wenn es dir selbst nicht gut geht und die Kinder trotzdem auf ihre Bedürfnisse bestehen? 

Wie bedeutend ist Modell-Lernen in der Erziehung?

Was kann ich tun, wenn ich meinem Kind gegenüber ausgerastet bin?

Wieso ist exklusive Zeit mit dem Partner Priorität in Simones Leben?

Was tun, wenn dein Kind ausrastet?

Simone erwähnt die Koordinationsstelle für Psychotherapie der Krankenkassen. 

Die Koordinationsstelle vermittelt Adressen von Psychotherapeuten für Erwachsene und für Kinder bzw. Jugendliche, die der Koordinationsstelle freie Psychotherapieplätze gemeldet haben.

Diese findet ihr hier:

https://www.kvb.de/service/patienten/koordinationsstelle-psychotherapie/

In dringenden Fällen kann jeder 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr kostenfrei bei der Telefonseelsorge anrufen:

0800/111 0 111  oder 0800/111 0 222.