Unsere Fantasiereisen – Meditation für Kinder

In einer Welt von Social Media, unzähligen Angeboten und Möglichkeiten, der Hektik und Unruhe, haben wir für unsere Kinder immer wieder nach einer Oase der Ruhe und der Regeneration gesucht. Da wir selber regelmäßig meditieren, kamen wir auf Fantasiereisen, die eine kindgerechte Art der Meditation darstellen.

Was unsere Fantasiereisen deinen Kindern und dir bringen

Meditation und Entspannung verhilft Kindern nachgewiesenermaßen zu mehr innerer Ruhe und Selbstvertrauen. Die Fantasiereise ist eine Entspannungstechnik, die auch für Kinder gut zugänglich ist. Es führt auf kindgerechte Weise an Meditation heran und den Blick nach innen, ins Reich der Fantasie.

 Zudem enthalten unsere Reisen immer Elemente, die für die Kinder stärkend, motivierend und magisch-faszinierend sind. Sie fördern so das Wohlbefinden und das Selbstvertrauen deines Kindes. Immer wieder animieren wir dazu, etwas Positives aus der Fantasiereise mit in den Alltag deines Kindes zu nehmen.

Gleichzeitig erhältst du ein wenig Ruhe, du legst dich dazu und lauschst oder du hast Zeit, etwas anderes zu tun. Und deinen Kindern geht es dabei gut – win-win 🙂

Wie wir die Fantasiereisen für uns und unsere Kinder nutzen

Ende des letzten Jahres waren wir zusammen mit einer befreundeten fünfköpfigen Familie in den Urlaub nach Kärnten. Es war der Tag vor Silvester, wir waren im Urlaub, da waren viele Kinder, es war laut, chaotisch und unruhig. Beste Voraussetzungen also für meine Kinder, um vor dem ins Bett gehen nochmal so richtig aufzudrehen. Mein Sohn rannte halbnackt schreiend durch das Zimmer, meine Tochter heulte, da sie sich zum dritten Mal innerhalb der letzten Minute angehauen hatte.

Irgendwas zur Beruhigung musste her…

Zum Glück hatte ich eine unserer Fantasiereisen auf dem Handy, eingesprochen von Olivia. Ich steckte die Kinder ins Bett und startete die Reise. 

Wirklich (!) schlagartig wurde es still im Raum. Die zwei kuschelten sich aneinander und lauschten (mein Sohn sogar mit offenem Mund) der schönen Geschichte. Und, ich weiß, es klingt wie im Märchen, danach dauerte es nicht lange und sie konnten nach der Reise in ihre Fantasie ruhig einschlafen. 

Olivia nutzt die Fantasiereisen z.B. auch am Nachmittag, wenn ihre Mädels aufgedreht oder unruhig sind. Sie setzen sich mit Stiften und Papier an den Tisch und malen während sie die Geschichte hören, ein Bild dazu. Auch Olivia berichtet, dass ihre Kinder dadurch wesentlich entspannter und ruhiger werden.

Wie ihr inzwischen bestimmt schon gehört oder gelesen habt, veröffentlichen wir regelmäßig Fantasiereisen. 

Ihr könnt diese aus folgenden Gründen mit gutem Gewissen euren Kindern zum Hören geben:

  • Diese Reisen haben wir alle selbst geschrieben. 
  • Sie sind meist durch unsere Kinder, deren Gedanken und Fantasien inspiriert und zum Teil auf ihre Wünsche hin gestaltet. 
  • Das Besondere ist, dass jede Fantasiereise die wir veröffentlichen, von unseren Kindern vorher gehört und für gut befunden wurden. 
  • Einige haben wir auch im Kindergarten vorgelesen oder befreundeten Familien zum Testen mitgegeben. 
  • Das Feedback ist wirklich durchweg positiv, weshalb wir uns dazu entschieden haben, mehr davon zu machen.

Bevor ich hier noch mehr erzähle, probiere es einfach einmal mit deinen Kindern aus und beobachte, was passiert. Du gewinnst dabei auf jeden Fall auch ein bisschen Zeit für dich.

Wir sind sehr gespannt auf deine Erfahrungen und freuen uns auf dein Feedback. Auch Wünsche von deinen Kindern versuchen wir gerne umzusetzen.